Gartenorchideen Koch

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pflege im Garten

Düngung

Frauenschuhe reagieren sehr positiv auf schwache, aber häufige Düngung mit einem Viertel bis Fünftel der normalen Konzentration eines üblichen Orchideendüngers. Neben Orchideendünger können auch andere handelsübliche mineralische Dünger mit geringer Salzbelastung verwendet werden.
Frauenschuhorchideen bilden im Frühjahr zuerst den Neuaustrieb und die Blüte. Erst im Anschluss an die Blüte setzt im Sommer zuerst die neue Wurzelbildung und dann die Anlage der Triebe für das kommende Jahr ein.
Je länger das Laub grün bleibt und assimlieren kann, um so stärker werden die Anlagen für das kommende Jahr. Deshalb dürfen die Pflanzen im Sommer nicht austrocknen und sollten bis in den Herbst hinein gedüngt werden.
Unter idealen Bedingungen beginnen glattlaubige Frauenschuhe im September und behaartblättrige Frauenschuhe im Oktober mit dem Einziehen.


Pinkepank empfiehlt 0,25 Gramm pro Liter Gießwasser von Hakaphos rot (8-12-15-2 Mg+Spurenelemente) oder Flory 3 (15-11-15-1 Mg+Spurenelemente) bei jedem Gießen zu verabreichen (Pinkepank 1995), beziehungsweise Terrorchideal (14-12-30-12 Mg-2 Mn+Spurenelemente) (Pinkepank 1997). Weinert (1997) spricht sich bei Substraten auf Seramisbasis für Peter`s Excel (18-10-18) aus, wobei im Sommer 0,2 Gramm pro Liter und bei Topfkultur im Winter 0,5 Gramm pro Liter des ausgeglichenen Mehrnährstoffdüngers bei jedem Gießen gegeben werden soll.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Weitere Beiträge...


Seite 3 von 4